Voriger
Nächster

Babymassage

Eine Babymassage ist nicht nur überaus wohltuend, sondern kann auch einen Beitrag zur frühkindlichen Entwicklung leisten. Die gezielten Berührungen und Handgriffe können positiven Einfluss auf die körperliche Entwicklung des Kindes nehmen und ihm zugleich Geborgenheit und Liebe vermitteln. Körperkontakt ist für Babys ohnehin von großer Bedeutung und sollte im Umgang mit dem Säugling nicht zu kurz kommen.

Im Rahmen einer angeleiteten Babymassage können junge Mütter und Väter lernen, wie sie ihr Baby richtig massieren. Dadurch schaffen sie einerseits körperliche Reize und fördern andererseits die innige Beziehung. Die ohnehin tiefe Verbundenheit zwischen den Eltern und dem Kind kann auf diese Art und Weise noch weiter intensiviert werden.

Vom Ursprung der Massage zur modernen Babymassage

Massagen gelten im Allgemeinen als ältestes Heilmittel der Menschheit. Seit jeher werden schmerzende Körperstellen instinktiv gedrückt oder gerieben, um den Schmerz zu mindern. Aus intuitiven Handlungen hat sich dann im Laufe der Zeit die gezielte Massage entwickelt. Hier waren vor allem die Chinesen federführend, die bereits um das Jahr 2600 vor Christus auf bestimmte Übungen und Handgriffe setzten. In der indischen Gesundheitslehre sowie im antiken Griechenland wurde der Nutzen der Massage ebenfalls erkannt, wodurch diese weltweit in der Gesundheitslehre Einzug hielt.

Insbesondere in Europa gerieten Massagen dennoch in Vergessenheit und wurden erst im 16. Jahrhundert wiederentdeckt. Manuelle Therapien konnten sich allmählich wieder etablieren und wurden seitdem stetig weiterentwickelt. In diesem Zusammenhang darf auch die Babymassage nicht unerwähnt bleiben. Sie stammt ursprünglich aus der indischen Ayurveda-Tradition, wobei auch in Afrika oder unter den Eskimos entsprechende Anwendungen eine lange Tradition haben. In den 1970er-Jahren kam die Babymassage schließlich nach Europa. Der französische Gynäkologe und Geburtshelfer Frederick Leboyer brachte die Babymassage nach Europa, weshalb diese zunächst vor allem als Leboyer-Massage bekannt war.

Positive Effekte der Babymassage

Regelmäßiger und intensiver Körperkontakt hat in gleich mehrfacher Hinsicht positive Effekte auf Kinder. Die Wissenschaft ist sich sicher, dass dadurch einerseits die kindliche Entwicklung gefördert und andererseits die Eltern-Kind-Beziehung gestärkt wird. Eine Babymassage kann sich folglich sehr positiv auswirken.

Die positiven Effekte einer Babymassage können ebenfalls gesundheitlicher Natur sein. So haben sich Massageanwendungen für Babys insbesondere in den folgenden Fällen etabliert:

  • Blähungen
  • Koliken
  • Unruhe
  • Schlafstörungen

Die Kunst der Babymassage wirkt sich somit auf verschiedenen Ebenen auf die Entwicklung des Kindes aus. Zugleich handelt es sich um eine intensive Verbindung zwischen Eltern und Kind. Die Massage tut folglich nicht nur dem Baby, sondern auch jungen Müttern und Vätern gut.

Professionelle Babymassage in Zürich

Eine professionelle Babymassage sollte von erfahrenen Experten durchgeführt beziehungsweise geleitet werden. OCP Quirino mit Sitz in Kilchberg im Kanton Zürich in der Schweiz erweist sich als osteopathisches Zentrum mit pädiatrischem Schwerpunkt als richtige Anlaufstelle. Das Einzugsgebiet von OCP erstreckt sich hier über die folgenden Ortschaften:

  • Kloten
  • Uster
  • Hinwil
  • Wetzikon
  • Rüti
  • Winterthur
  • Dübendorf
  • Regensdorf
  • Wallisellen
  • Affoltern am Albis
  • Horgen
  • Wädenswil
  • Baar
  • Cham
  • Risch-Rotkreuz
  • Seuzach
  • Wiesendangen
  • Dietikon
  • Oerlikon
  • Altstetten
  • Seebach
  • Opfikon
  • Urdorf
  • Bülach
  • Zürich
  • Wollishofen
  • Adliswil
  • Kilchberg
  • Rüschlikon
  • Thalwil
  • Oberrieden
  • Langnau am Albis

Auf der Suche nach einem erfahrenen Partner in Sachen Babymassage sind Sie hier an der richtigen Adresse. Insbesondere im Falle etwaiger Beschwerden ist es wichtig, einen erfahrenen und kompetenten Behandler an der Seite zu haben. Die Massage der Kleinsten erfordert besondere Sorgfalt und Rücksicht. Gerne beraten wir Sie und freuen uns auf Ihre Anfrage.